Annettes Blog
  • Viel Lärm um nichts

    Alle Eltern, ganz gleich wie brillant, ausgeglichen, geduldig, tolerant, begabt, liebevoll und ausgestattet mit einer Küche voller reifer Avocados und frischem Basilikum werden früher oder später erleben, dass ihr Kind einen einzigen Blick auf den Teller vor sich wirft, das Gesicht verzieht und sagt:
  • Die richtige Hebamme finden – aber wie?

      Bei der Suche nach der richtigen Hebamme tauchen viele Fragen auf. Wann ist der passende Zeitpunkt, sich auf die Suche zu machen? Was heißt überhaupt „richtige“ Hebamme? Wer passt wirklich zu mir und wie finde ich diese Hebamme? Hier erwarten dich praktische Tipps, die dir dabei helfen werden, die für dich passende Hebamme zu finden. Wo ...
  • Entrümpeln mit Kindern: 5 Tipps zum Aussortieren für gestresste Eltern

    Kaum dringen die ersten warmen Sonnenstrahlen durch mein Fenster, spüre ich den Drang, die Wohnung mal wieder komplett auf den Kopf zu stellen. Überflüssiges Kleinzeug auf den Wertstoffhof zu bringen, nicht getragene Klamotten auszusortieren und alles, was mich sonst so belastet, raus zu schmeißen. Dumm nur, dass ich mit zwei kleinen Kindern zuhause nicht mehr ...
  • Welche Frauen ich heute feiere

      Der Internationale Frauentag wird seit 1911 jedes Jahr am 8. März gefeiert und ist inzwischen weltweit ein wichtiges Datum. In einigen Ländern – unter anderem in Russland, Moldawien, Angola und Vietnam – ist er sogar ein gesetzlicher Feiertag! Anlass genug, dachte ich, mir einmal zu überlegen, welche Frauen im letzten Jahr einen besonderen Eindruck hinterlassen ...
  • 4 goldene Beziehungsregeln – nicht nur für den Valentinstag

        Ich laufe über eine matschige Wiese. Meine Beine brennen. Ich bin dreckig, völlig durchnässt. In meinen Laufschuhen quatscht bei jedem Schritt schleimiger Glibber hin und her. Noch eine Runde.   Das war letztes Jahr im Mai während der zweiten Runde des Fisherman Strong Man Run. Ein Hindernislaufen über Halbmarathondistanz am Nürburgring. 23 km über das hügelige ...
  • Warum Zeit zu zweit wichtig ist

    Nur wenige Dinge sind für eine Paarbeziehung so wunderbar und gleichzeitig katastrophal wie das Kinderkriegen. Denn nichts verbindet zwei Menschen mehr als ein gemeinsames Kind. Und nichts kann die beiden mehr voneinander entfernen!
  • Eltern – NICHT beste Freunde

    Im Wesentlichen hat sich am Prinzip des Kinder-Großziehens seit Anbeginn der Menschheit nichts geändert: Kinder werden geboren, die Eltern versuchen, sie unbeschadet zu guten Erwachsenen heranzuziehen, die dann wiederum das Überleben der nächsten Generation sichern und ihren in die Jahre gekommenen Eltern ab und zu ein Päckchen mit Schokolade schicken.
  • Silvester mit Hund: Wie überstehen wir diese Nacht gemeinsam?

    Der Tag wird kommen. Das war uns schon relativ früh klar, genau genommen an Silvester selbst. Silvester 2014/ 2015 war – sagen wir mal so – ein Albtraum. Dabei fing alles so gut an.
  • Familie zwischen Nähe und Distanz

      In einer Familie kann auf so vielfältige Weise Nähe, aber eben auch Distanz geschaffen werden. Eine nicht ganz unwesentliche Rolle spielt hierbei auch geografische Nähe zwischen den Generationen. Ein Thema, das gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, alljährlich wieder eine ganz besondere Bedeutung gewinnt, wenn es um die Planung für Heiligabend, dem Fest der Familie, geht….   Eine ...
  • Blog-Parade: Das macht Eltern-Blogger glücklich!

    Macht Familie glücklich? Mit dieser Frage hatten wir Eltern-Blogger aufgefordert, über die besonders glücklichen Moment mit ihrer Familie zu schreiben und Ihre Artikel unter dem Hashtag #FamilieMachtGlücklich zu veröffentlichen. Hier die versprochene Zusammenfassung der zahlreichen und tollen Beiträge!
  • Parenting Wars: Unsicherheit schürt kleine Kriege

    Mit der Geburt eines Kindes beginnen die Eltern zu vergleichen. Neben den harten Fakten geht es bald um das Können und die Talente der Kinder. Bella findet, dass diese Vergleiche gerade bei Eltern mit erstem Kind aus Unsicherheit heraus entstehen. Denn sie war unsicher. Eigentlich kann man doch noch nicht wissen, was richtig ist fürs ...
  • Der perfekte Kindergeburtstag

    Der nächste Kindergeburtstag steht an, mit Deko und Backwaren in all ihrer Pracht! Große Vorfreude! Aber vielleicht bekommst du beim Gedanken daran schon Bauchschmerzen?
  • „Getrennt erziehend“ statt „alleinerziehend“

      Manchmal ist es so im Leben, dass Pläne zerschlagen werden und am Ende nicht so aufgehen, wie man es sich anfangs so vorgestellt hat. So passierte es, dass ich mich vor etwa vier Jahren in der Situation befand, schwanger zu sein, ohne dass ich mich in einer Beziehung befand. Eine kleine, wenig traditionelle Familie Das war natürlich ...
  • Alleinerziehend mit Vollzeitjob

      Wenn eine Beziehung in die Brüche geht und auch die gemeinsamen Kinder von einem solchen Einschnitt betroffen sind, ist das in der Regel für alle Beteiligten nicht einfach. Die Beziehungen des ehemaligen Paares und die zwischen Eltern und Kinder(n) stehen nun unter ganz anderen Vorzeichen, und alle müssen sich erst in die neue Lebenssituation einfinden. Auch, ...
  • Aufruf zur Blogparade #FamilieMachtGlücklich

      Eine aktuelle Studie von Betreut.de und forsa belegt: Familie macht glücklich. Und bedeutet gleichzeitig eine große Herausforderung. Sehe ich genauso: Mit meinen Lieben erlebe ich gleichzeitig die schönsten, aber auch die stressigsten Momente. Denn als Familie glücklich zu sein, bedeutet manchmal auch, Zeit ohne die Familie zu verbringen.       Macht Familie glücklich? Das Ergebnis einer aktuelle Studie von ...
  • Wochenbett – worüber viele nicht sprechen

    Strahlende Eltern schlendern mit ihrem klitzekleinen, süßen, friedlich im Kinderwagen schlafenden Baby durch die Straßen. Sie können sich an dem Anblick gar nicht sattsehen und tun den ganzen Tag nichts anderes, als ihr Neugeborenes anzuhimmeln und mit ihm zu kuscheln. Solche Bilder bestehen manchmal, wenn wir an den Start in das Leben als frischgebackene Eltern ...
  • Aufruf zur Blogparade #FamilieMachtGlücklich

      Eine aktuelle Studie von Betreut.de und forsa belegt: Familie macht glücklich. Und bedeutet gleichzeitig eine große Herausforderung. Sehe ich genauso: Mit meinen Lieben erlebe ich gleichzeitig die schönsten, aber auch die stressigsten Momente. Denn als Familie glücklich zu sein, bedeutet manchmal auch, Zeit ohne die Familie zu verbringen.       Macht Familie glücklich? Das Ergebnis einer aktuelle Studie von ...
  • „Mama, was ist eigentlich ein Flüchtling?“

      Die Nachrichten berichten rund um die Uhr davon, die Bilder sind kaum aus dem Kopf zu bekommen: Überladene Boote mit Flüchtlingen, überfüllte Auffanglager, zahllose heimatlose Familien, die nun auf unsere Hilfe angewiesen sind. Und mir stellt sich die Frage: Wie kann ich meinem fünfjährigen Sohn erklären, was da gerade passiert?       Es gibt derzeit kaum ein ...
  • Unser Weg zur Einschulung

    Bevor ich Mutter wurde, dachte ich, ich hätte schon viel gesehen und erlebt. Aber so richtig lernte ich das Leben und seine Herausforderungen erst mit der Geburt meiner Tochter Sonea kennen. Auf uns wartete nicht die all-inclusive Pauschalreise, sondern ein Abenteuerurlaub, ohne Reise-Guide und ohne Vollverpflegung. Sonea hat das Down-Syndrom. Das erfuhren wir einen Tag ...
  • Was ich mir für den Umgang mit meiner behinderten Tochter wünsche

    Die große Tochter von Mareice Kaiser ist fast vier Jahre alt, hat blonde Haare, einen starken Willen, ein süßes Lächeln und ist schwer mehrfach behindert. Diese Mischung bringt Menschen, die ihr begegnen, zu interessanten Reaktionen. Mareice erzählt, warum sie sich einen Perspektivwechsel wünscht und auch, warum Kommunikation so wichtig ist und wie sie mit einem ...
  • Hilfe, ein Hund zieht ein!

    Wenn ein Hund einzieht, ändert sich alles und das Leben steht kurzzeitig Kopf. Am Anfang habe ich das nicht glauben können und dachte, durch gute Vorbereitung wird sich die Umstellung in Grenzen halten. Weit gefehlt! Unsere Geschichte zeigt, was sich alles ändert, worauf man sich vor Einzug des neuen Familienmitgliedes vorbereiten kann, und dass trotzdem ...
  • 5 Tipps für die Vereinbarkeit von Beruf und Schwangerschaft

    Wenn Nachwuchs ansteht, bedeutet das besonders für die werdenden Mamas, aber auch für Ihre Partner eine ereignisreiche Zeit und nicht selten eine enorme Doppelbelastung. Der Wunsch und das Bemühen, Beruf und Familie zu vereinen, beginnen schon lange vor der Geburt. Wir möchten Euch mit diesem Beitrag gerne ein paar Ideen mit auf den Weg geben, ...
  • Brief an meinen großen Bruder

    Die Bindung zwischen Geschwistern ist die dauerhafteste – und häufig auch die wichtigste im Leben. Doch gibt bestimmte Geschwisterkonstellationen, die besonders „erfolgversprechend“ sind? Die Geschwisterforschung geht dieser Frage wissenschaftlich nach. Mein Ansatz ist rein subjektiv – denn für mich toppt ganz klar folgende Kombination: großer Bruder, kleine Schwester.     Lieber großer Bruder, bei der Recherche danach, welche Geschwisterkonstellation ...
  • Und dann waren’s plötzlich ZWEI – Was bedeutet ein zweites Kind für die Eltern?

    Der Fluch des Erstgeborenen ist, dass es das Erstgeborene ist. Der Fluch aller folgenden Kinder ist, dass sie NICHT die Erstgeborenen sind.   Eine Vielzahl von Studien hat sich bereits mit der Frage nach dem Einfluss der Geburtsreihenfolge beschäftigt und damit wie diese sich auf Charaktereigenschaften, Erfolgschancen oder Modegeschmack auswirkt. Dabei sind die Erfahrungen aller Geschwister unterschiedlich ...
  • Jeder kann… Familie und Beruf gut miteinander verbinden!?

      Wie schön wäre es, wenn man hinter diese Überschrift einfach nur ein Ausrufezeichen setzen könnte! Aber so einfach ist es leider nicht – immer noch nicht.     Es fängt schon bei der Familienplanung an. Ich sehe es an meinen eigenen Kindern. Alle drei sind erwachsen, leben in einer glücklichen festen Beziehung und möchten Kinder haben. Aber der richtige ...
  • Mama ist schuld?!

    Wenn sich ein Baby ankündigt, geschehen drei Dinge: Ein neues Leben entsteht, und überall wo man hinschaut, sieht man plötzlich Kinderwägen und niedliche Babys. Und noch etwas verändert sich nachhaltig – Etwas, dass Sie von nun an für den Rest Ihres Lebens begleiten und auch in noch so vollkommenen Momenten der Zufriedenheit wie ein ungebetener ...
  • Ich spiele nicht gern mit meinem Sohn. Bin ich eine schlechte Mutter?

    Manche Eltern genießen es, gemeinsam mit ihren Kindern Ritterburgen zu bauen oder ausgiebige Rollenspiele zu spielen und dabei komplett in kindliche Phantasiewelten abzutauchen. Ich finde: „Das kann mein Kind auch wunderbar ohne mich!”         „Die Quelle alles Guten liegt im Spiel“… … sagte der Gründer von Deutschlands erstem Kindergarten Friedrich Wilhelm August Fröbel. Da hatte er damals sicher ...
  • Wie viel ist Ihnen gute Betreuung wert?

    Es gibt Tage, Abende und Nächte, da braucht man einfach mal seine Ruhe, oder aber Trubel, egal was, auf jeden Fall einen Babysitter. Wenn ich beispielsweise mit meinem Liebsten den Jahrestag feiern möchte – ich gebe zu, das ist ein relativ seltenes Ereignis – dennoch, soll ja vorkommen…       Alles ist vorbereitet… Der Tisch im Restaurant ist also ...
  • Restaurants ohne Zutritt für Kinder – Skandal oder Segen?

    Essen gehen mit Kindern kann Eltern – und Tischnachbarn – auf eine harte Geduldsprobe stellen. Als Vater von Zwillingen weiß ich, wovon ich spreche. Doch soll das etwa dazu führen, dass wir unsere Kinder lieber zuhause lassen? Auch meine Kollegin Julia hat so Ihre Erfahrungen gemacht – und eine eindeutige Meinung zu dem Thema…   Immer häufiger ...
  • Ist Teilzeit wirklich ein Gewinn an Zeit?

    Die Klassiker: „Ach, hast Du es gut. So früh schon Feierabend…“ oder noch besser: „Kaum da, schon wieder weg“. Solche Sprüche hat wohl jeder schon einmal gehört, der Teilzeit arbeitet und deswegen in der Regel früher das Büro verlässt. Aber steht Teilzeitbeschäftigten – häufig Eltern – tatsächlich mehr Zeit zur Verfügung?     Reine Mathematik: 30 Stunden sind ...
  • Sind Tablet, Smartphone und Co. die neuen Babysitter?

      Nicht selten lautet die erste Frage meines Sohnes nach dem Aufwachen: „Wo ist das iPad? Ich möchte was spielen.” Ernüchternde Erkenntnis: Für meinen knapp vierjährigen Sohn bedeutet “spielen”, Zeit mit unserem Tablet zu verbringen. Höchste Zeit, ihm die Nutzung solcher Geräte komplett zu untersagen? Meine Meinung dazu ist durchaus ambivalent… Denn spätestens nach dem Kakao-Fläschchen wird ...

Annettes Blog